Fl.F 301 - 304

Fl.F 301 im Herbst 1943 in Brest

Schiffsdaten
Schiffstyp:Flugbetriebs-Schnellboot
Klasse F III / Kl. WL 30
Bauwerft:Chantiers Navals de Meulan
Auftragserteilung:1943
Baujahr:Ab 1943
Stückzahl:4
Baunummer:....
Indienststellung:Ab 1943
Schiffsmaße
Länge u.a.:30,00 m
Breite:5,85 m
Seitenhöhe:3,40 m
Tiefgang:1,70 m
Verdrängung:70 t
Antrieb
Maschine:4x Rolls-Royce Marlin Flugmotoren,
2x Hispano-Hilfsmotoren
Propeller:2x Schrauben
Leistung:4x 850 PSe = 3400 PSe
Vmax:38,0 kn (~ 70 km/h)
Seeausdauer:300 sm / 38 kn bei 12.000 l Benzin
400 sm / 13 kn mit Hilfsmotoren
Sonstiges:
Besatzung:1 Offz. / 10 Mann
Bewaffnung:12x MG 151 in 4 Drillingen
Verwendung:Flugbetriebsschnellboot
Schiffsnamen:Flagge:Eigner:
Fl.F 301
Fl.F 301DRReichsluftfahrtministerium
V 120
VED 621 (1952)
YD 621 (1954)
FRAFranz. Marine (1944)
Fl.F 302
Fl.F 302DRReichsluftfahrtministerium
V 121
VED 622 (1952)
FRAFranz. Marine (1944)
Fl.F 303
Fl.F 303DRReichsluftfahrtministerium
V 122FRAFranz. Marine (1944)
Fl.F 304
Fl.F 304DRReichsluftfahrtministerium
V 123FRAFranz. Marine (1944)

 

Baubeschreibung:Der Entwurf ging auf die Entwicklung eines englischen Motortorpedobootes zurück, das während des spanischen Bürgerkrieges von der republikanischer Seite eingesetzt wurde. Diese Serie wurde Klasse 40 K genannt. Die Weitereintwicklung 1939 war die Serie 40 K 9. Nachdem die Unterlagen für die 40 K-Serie 1940 in Meulan in deutsche Hände gerieten, erhielt die Werft den Auftrag von der Luftwaffe, Flugbetriebsboote für den Einsatz an den französischen Küste zu bauen. Die Klasse F III waren wesentlich größer Boote mit einer Bewaffnung von 12 Flaks MG 151. Sie stellten offenbar Gegenmaßnahmen für die zunehmende Luftgefahr im Kanal dar, wodurch Rettungseinsätze der Flugbetriebsboote zunehmend risikoreicher wurden.

Lebenslauf:
Datum:Ereignis:
Fl.F 301
Herbst 1943Fl.F 301 in Brest (laut Beschriftung der Fotorückseite), damit ist erwiesen das Fl.F 301 abgeliefert und in Dienst gestellt wurde
16.12.1943Niederschrift über die Schlussbesprechung der Firma Construction Navals de Meulan: Zu den Booten 301 – 304 wurden je 4 Rolls-Royce Flugmotoren und 2 Hispano Hilfsmotoren kostenlos angeliefert. Sämtliche Motoren werden von der Fa. Meulan für maritime Zwecke umgebaut.
28.11.1944Verlassen vorgefunden im Quai d´Orsay / Paris zwischen La Concorde und Alexandre III Brücken. Sollten später von Quai d´Orsay nach Werft Meulan geschleppt werden um auf AM 35 Motoren umgerüst zu werden, wurde anschließend fallengelassen weil Original-Motoren noch vorhanden waren.
1945 / 1946In Fahrt als franz. V 120
00.00.1952In Fahrt als franz. VED 621
27.10.1954Als YD 621 in Toulon außer Dienst gestellt.
00.00.1955§ , Aus der Flottenliste gestrichen.
Fl.F 302
16.12.1943Niederschrift über die Schlussbesprechung der Firma Construction Navals de Meulan: Zu den Booten 301 – 304 wurden je 4 Rolls-Royce Flugmotoren und 2 Hispano Hilfsmotoren kostenlos angeliefert. Sämtliche Motoren werden von der Fa. Meulan für maritime Zwecke umgebaut.
28.11.1944Verlassen vorgefunden im Quai d´Orsay / Paris zwischen La Concorde und Alexandre III Brücken. Sollten später von Quai d´Orsay nach Werft Meulan geschleppt werden um auf AM 35 Motoren umgerüst zu werden, wurde anschließend fallengelassen weil Original-Motoren noch vorhanden waren.
1945 / 1946Fertiggestellt als franz. V 121
00.00.1952In Fahrt als franz. VED 622
27.10.1954 in Toulon außer Dienst gestellt.
00.00.1955§ , Aus der Flottenliste gestrichen.
24.06.1956Abgebrochen.
Fl.F 303
16.12.1943Niederschrift über die Schlussbesprechung der Firma Construction Navals de Meulan: Zu den Booten 301 – 304 wurden je 4 Rolls-Royce Flugmotoren und 2 Hispano Hilfsmotoren kostenlos angeliefert. Sämtliche Motoren werden von der Fa. Meulan für maritime Zwecke umgebaut.
30.08.1944Zu 80 % fertiggestellt. Franz. Kriegsbeute, vorgesehen als V 122.
01.04.1946Lt. Anweisung der franz. Marine (Constructions et Armes navales) sollte V 122 fertig gestellt werden. Wurde später wieder aufgegeben.
00.00.1950§ , Aus der Liste gestrichen, unfertig abgebrochen.
Fl.F 304
16.12.1943Niederschrift über die Schlussbesprechung der Firma Construction Navals de Meulan: Zu den Booten 301 – 304 wurden je 4 Rolls-Royce Flugmotoren und 2 Hispano Hilfsmotoren kostenlos angeliefert. Sämtliche Motoren werden von der Fa. Meulan für maritime Zwecke umgebaut.
30.08.1944Zu 80 % fertiggestellt. Franz. Kriegsbeute.
01.04.1946Lt. Anweisung der franz. Marine (Constructions et Armes navales) sollte es als V 123 fertig gestellt werden. Wurde später wieder aufgegeben.
00.00.1950§ , Aus der Liste gestrichen, unfertig abgebrochen.